Sie suchen eine ergonomische Tastatur? In unseren Ergonomische-Tastatur-Test 2021 stellen wir Ihnen nicht nur 12 empfehlenswerte ergonomische Tastaturen vor. In unserem Ratgeber informieren wir Sie auch darüber, welche verschiedenen Arten von ErgoKeyboards es gibt, wie die Tastaturen für Vielschreiber gesundheitlichen Beschwerden entgegenwirken und was Sie beim Kauf einer ergonomischen Tastatur unbedingt beachten müssen.

Ergonomische Tastatur-Test 2021: Die besten ergonomischen Tastaturen

Sie suchen eine andere Art von Keyboard? Bei uns gibt es noch weitere ausführliche Ratgeber zum Thema Tastatur:

Was ist der Unterschied zwischen einer Standardtastatur und einer ergonomischen Tastatur?

Das optisch auffälligste Unterscheidungsmerkmal zwischen einer Standardtastatur und einer ergonomischen Tastatur ist das Layout des Tastenfelds respektive der Tasten. Letztere sind nicht zusammenhängend, sondern in einzelnen Blöcken angeordnet. Bei einem Großteil der ergonomischen Tastaturen kommt zur sichtbaren Lücke im Haupttastenfeld auch noch eine zweigeteilte Leertaste. Bei speziellen Modellen wie dem hier getesteten Kinesis Freestyle2 oder R-Go Tools Split, können Sie die beiden Tastenfelder sogar trennen und in einem von Ihnen gewünschten Winkel zueinander auf dem Schreibtisch platzieren. Dazu kommt, dass ein Großteil der Ergo-Tastaturen in der Mitte der beiden Tastenblöcke stark konvex gewölbt und gebogen ist.

Zusammen mit der Aufteilung des Tastenfeldes in zwei Blöcke sorgt das dafür, dass bei der Nutzung der Tastatur Ihre Handgelenke und Finger geschont werden, da Sie beim Schreiben die natürliche Handhaltung beibehalten (siehe Bild unten). Um die natürliche Haltung Ihrer Hände zu überprüfen, halten Sie diese einfach einmal vor Ihren Körper. Merken Sie sich die diejenige Haltung, in der am wenigsten Spannungen in den Händen auftreten und testen Sie diese an der ergonomischen Tastatur Ihrer Wahl. Nur wenn diese natürliche Haltung auch voll unterstützt wird, haben Sie das passende ergonomische Keyboard für stundenlange Schreibarbeiten gefunden. 

Quelle: ergonomie-am-arbeitsplatz.org
Handhaltung bei einer Standardtastatur und einer ergonomischen Tastatur im Vergleich

Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Tastaturtypen sind die ausklappbaren Füßchen, die auf der Unterseite zu finden sind und mit denen die Tastatur aufgestellt werden kann. Bei normalen Office- oder Gaming-Tastaturen sind diese Aufstellfüße für die Höhenverstellung immer hinten am Keyboard platziert, sodass das Gerät dort angehoben und nach vorne geneigt werden kann. Bei einer Neigung von hinten nach vorne werden allerdings die Handgelenke abgeknickt (siehe Bild rechts, oben), was schnell zu Verspannungen führt. Da die Hände bei einer ergonomischen, natürlichen Schreibhaltung jedoch leicht nach unten geneigt sind, muss sich eine empfehlenswerte ergonomische Tastatur auch vorn anheben und von dort nach hinten neigen respektive kippen lassen (siehe Bild rechts, unten). 

Quelle: ergonomie-am-arbeitsplatz.de
Spannungen im Handgelenk bei unterschiedlichen Tastaturen mit und ohne Handballenauflage
Quelle: Logitech

Zu diesem Zweck sind einige Modelle am vorderen Ende des Chassis oder wie beim Testsieger der Logitech Ergo K860 unter der gepolsterten Handballenablage (siehe Bild links), mit zwei weiteren Füßchen respektive einer magnetischen Erhöhung (Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard) bestückt. Sollte sich die ergonomische Tastatur Ihrer Wahl allerdings nur hinten aufstellen aber nicht nach hinten kippen lassen, sollten Sie die am hinteren Ende angebrachten Aufstellfüße immer einklappen. Allerdings raten wir Ihnen dann zu einem Modell mit einer integrierten Handballenauflage.

Eine Handballenauflage dagegen ist schon längst nicht mehr das Alleinstellungsmerkmal einer ergonomischen Tastatur. Neben zahlreichen Office-Keyboards bekommen auch immer mehr Gaming-Tastaturen von den Herstellern eine Ablage für die beiden Handballen spendiert. Die ist ab und zu leicht gepolstert, in der Regel aber aus Hartplastik gefertigt und erfüllt einigermaßen ihren Zweck. Mit der im Hinblick auf die Entlastung von Handgelenken und Schultern gestalteten ergonomischen Variante kann diese eher simple Handauflage allerdings weder bei der Größe, der Haptik und der Polsterdicke, noch bei der Integration in die Höhe sowie die gebogene, konvex gewölbte Form des Tastaturgehäuses mithalten.

Quelle: Golem
Mit einem in zwei Blöcke aufgeteilten Tastenfeld, einer getrennten Leertaste sowie einer gebogenen und konvex gewölbten Form, an die auch die gepolsterte Handballenauflage angepasst ist, verfügen sowohl das Microsoft Surface (vorn) als auch das Microsoft Sculpt (hinten) über alle Merkmale einer ergonomischen Tastatur. Letztgenanntes Model sich lässt sich sogar nach hinten abfallend aufstellen.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile einer ergonomischen Tastatur?

Als eine gesundheitlich orientierte Tastatur, soll eine ergonomische Tastatur natürlich primär vorhandene gesundheitliche Beschwerden bessern. Sie muss allerdings auch von präventivem Nutzen sein und gegen die bekannten Probleme vorbeugend wirken, die bei der täglichen Büroarbeit, vor allem beim Schreiben über einen langen Zeitraum, auftreten. Dazu gehören einerseits Ermüdungserscheinungen und Verspannungen in den Fingern, der Hand, dem Handgelenk und dem Unterarm. Andererseits sinkt auch die Konzentration kontinuierlich, wenn Sie acht bis neun Stunden an ihrem Büro- oder Home-Office-Arbeitsplatz sitzen und fast ausschließlich mit Schreibarbeiten beschäftigt sind.    

Genau diesen Konzentrationsabfällen können Sie mit einer ergonomischen Tastatur gezielt entgegenwirken. Als gesundheitlich orientiertes Eingabegerät beschleunigt die Ergo-Tastatur nämlich auch die konzentrierte Eingabe und somit Ihren gesamten Arbeitsprozess. Zusätzlich schont eine ergonomische Tastatur Ihre Gesundheit, da sie wie oben bereits beschrieben eine natürlichere Haltung der Hände mit ihrem Tastenlayout und ihrer Form unterstützt. So wird sie neben der ergonomischen Vertikalmaus (z.B. die